Mit Dank und Bitte in das neue Schuljahr 2021/22

Jeweils eine Klasse besuchte in der ersten Schulwoche in Begleitung mit ihrer Religionslehrerin die Kirche.

Schüler/innen haben persönliche Dankesworte und Bitten auf Zetteln geschrieben, die sie vor dem Altar ablegten. Diese symbolische Handlung war für alle Beteiligten von großer Bedeutung.

 

  Mutmachende Gedanken auf dem Weg ins neue Schuljahr für die uns

anvertrauten Kinder:

 Schulbeginn 21 22  

Keinen Tag soll es geben,
an dem du sagen musst:
Niemand ist da, der mich hält und tröstet.

 

Keinen Tag soll es geben,
an dem du sagen musst:
Niemand ist da, der mich schützt und unterstützt.

 

Keinen Tag soll es geben,
an dem du sagen musst:
Niemand ist da, der mich annimmt und liebt.

 

Keinen Tag soll es geben,
an dem du sagen musst:
Niemand ist da, der mir neue Kraft gibt.

 

 

So wollen wir das neue Schuljahr unter Gottes Schutz und Segen stellen.

 

Andrea Forstner

   

Impressionen  

   

Kooperationen  

 Witrschaft
 Musikschule
ECDL
 Begabtenakademie