Tag 6. 28.2.2020 - Fünfter Tag

Heute ging es nach dem Frühstück ab nach Hause! 

Wir bedanken uns beim Team des Olachgutes für die sehr gute Unterbringung, die freundliche Aufnahme und die tolle Verpflegung.

Schönen Dank auch an unseren Buschauffeur, der für all unsere Fahrwünsche stets ein offenes Ohr hatte und uns gut wieder nach Hause gebracht hat.

Weiters möchte sich das Lehrerteam ganz besonders bei euch Schülerinnen und Schülern bedanken. Ihr wart super brav und es war eine Freude mit euch diese Woche am Kreischberg verbringen zu dürfen!

 

Tag 5, 27.2.2020 - Vierter Sporttag

Heute Morgen wurden wir mit strahlendem Sonnensschein und etlichen Minusgraden begrüßt - der Lohn dafür, dass wir auch gestern bei Schneefall auf der Piste waren!

 Wispowo 5 0  Wispowo 5 2

 

Heute durften alle Schifahrerinnen und Schifahrer die wollten, die Speedstrecke hinuntersausen. Die Gruppe 1 musste zuvor nur noch die richtige Abfahrtshocke trainieren.

 Wispowo 5 4  Wispowo 5 1

 

Nach 2 Durchgängen standen die schnellsten Burschen und Mädchen fest. Bei den Burschen siegte Jonas Binder vor Dominik Bayer und Julian Gintner. Auf dem undankbaren 4. Platz landete Tobias Steiger.

Bei den mutigen Mädchen, die sich die Speedstrecke hinunterstürtzten siegte Nina Mürwald vor Alena Tomaschek und Miriam Bauer. Den vierten Platz belegte Clara Rafetseder.

 

Die Alternativgruppe "verarbeitete" heute Vormittag den frisch gefallenen Schnee zu kreativen "Iglus". In Gruppen wurde das Beste aus dem vorhandenen Material geschaffen.

 Alternativ 5 12  Alternativ 5 1  Alternativ 5 15
 Alternativ 5 7  Alternativ 5 11  Alternativ 5 24
 Alternativ 5 14    Alternativ 5 2

Als Nachmittagsprogramm wünschte sich die Alternativgruppe, nochmals mit den Tubingreifen am Kreischberg oben fahren zu dürfen. Ihr Wunsch war uns Befehl und ab gings auf den Berg!

Zum Abschluss trafen sich daher alle Schikursteilnehmerinnen und -teilnehmer um 15:30 herunten in der Talstation, um noch einmal den Einkehrschwung zu üben und die unfallfreie Wintersportwoche gebührend abzuschließen.

Doch Halt! Der eigentliche Abschluss ist natürlich der bunte Abend und die Disco - ohne denen wäre es keine richtige Wintersportwoche. Es wird also noch einmal richtig laut hergehen!

Wir starteten mit einer Spieleolympiade, die auch sportlichen Charakter hatte: Eierlaufen, Blanks, Süssigkeiten umschaufeln, Umkleidewettlauf, Strohhalmtransport und Luftballon aufblasen.

 Abend 5 7  Abend 5 5 Abend 5 10 
 Abend 5 8  Abend 5 14  Abend 5 15
 Abend 5 16  Abend 5 18  Abend 5 17

 

Der Olympiade folge eine Reihe von Siegerehrungen: Tischtennisturnier,  Speedfahrerinnen und Speedfahrer, Zimmerolympiade (hier ging es um das am Schönsten aufgeräumte Zimmer während der ganzen Woche), Zeitungspapiermodeschau, kreativster Iglu, Sesseltanzsieger, ...

Und dann war es endlich soweit: die Disco war - unüberhörbar - eröffnet. Zu Stärkung zwischendurch brachte uns der Juniorchef noch ein ganzes Blech Kuchen in die Disco - herzlichen Dank dafür!

 Abend 5 19  Abend 5 20  Abend 5 21

 

Tag 4, 26.2.2020 - Dritter Sporttag

Guten Morgen! Huhu, es schneit!

Pünktlich um 9 Uhr waren die wetterfesten Schifahrerinnen und Schifahrer bei der Talstation Kreischberg. Heute wählten wir gleich den 4er-Sessellift, um uns einerseits das Anstellen zu ersparen, andererseits kam am Berg laut Wetterbericht zum Schneefall auch noch Wind dazu - und auf waagrechten Schneefall hatten wir keine Lust.

Eigenartigerweise war die Schlange bei der Gondel aber heute gar nicht so lang. Ob das etwas mit dem Wetter zu tun hat?

 Wispowo 4 3  Wispowo 4 6  Wispowo 4 5
   Wispowo 4 1  

 

So bot sich günstigerweise die Gelegenheit, einen ganz wichtigen Schwung zu lernen - den Einkehrschwung!

 

Die Alternativgruppe verbrachte den Vormittag im Hallenbad. Eine angenehme, entspannende Abwechslung zu dem anhaltenden Schneefall.

 Alternativ 4 6  Alternativ 4 5  Alternativ 4 7

 

Da der Alternativgruppe der Aufenthalt im Hallenbad so gut gefallen hat und einige der Schifahrerinnen und Schifahrer leichte Ermüdungserscheinungen zeigten (oder war es das nicht so tolle Wetter?), teilte sich die Gruppe an diesem Nachmittag.

Rund die Hälfte entschied sich für das Hallenbad, die zweite Hälfte trotzte dem Wetter und stürmte wieder die Pisten. So hatten beide Gruppen ihren Spaß!

 Wispowo 4 7  Wispowo 4 8

 

Die Alternativgruppe hatte für den Nachmittag eine Führung in der Murauer Brauerei gebucht. In einer zweistündigen Erlebnistour wurden ihnen der Prozess der Bierentstehung näher gebracht - eine Erfahrung für alle Sinne: Ein Film, der mit 3D-Brillen geschaut wurde, Getreide zum Anfassen und Riechen. Am Ende der Führung durfte eine Verkostung der Murauer Spezialitäten nicht fehlen.

Kein Bier natürlich - es gab Limonaden, die unter anderem klingende Namen wie  "Die Gärtnerin", "Die Wilde", "Der Dracola" oder "Der Skilehrer" trugen.

 Alternativ 4 24  Alternativ 4 15  Alternativ 4 19
 Alternativ 4 27  Alternativ 4 25  Alternativ 4 26
 Alternativ 4 11    Alternativ 4 8

Nach dem Abendessen setzten wir unser Tischtennisturnier fort, bis ein Sieger feststand oder spielten Gesellschaftsspiele.

 Abend 4 0  Abend 4 1  Abend 4 2

 

 

Tag 3, 25.2.2020 - Zweiter Sporttag

Heute verbrachten alle Schülerinnen und Schüler - egal ob Schifahrer oder Alternativgruppe - den Vormittag am Kreischberg. Mühsam war nur die Anstellerei unten bei der Gondel. 

 Wispowo 3 25

 

Dafür wurden die Schifahrerinnen und Schifahrer aber am Berg oben mit Sonnenschein und sehr milden Temperaturen belohnt. Das Wetter und die guten Bedingungen am Vormittag ausnutzend setzten sich zwei Schigruppen die Rosenkranzhöhe als Ziel. Es hat sich gelohnt!

Und da heute Faschingdienstag ist, durfte auch verkleidet auf die Piste gegangen werden.

 Wispowo 3 23  Wispowo 3 9   Wispowo 3 1
 Wispowo 3 4  Wispowo 3 0
     

 

Eine Schigruppe blieb am Vormittag im Bereich der Talstation, um sich die lange Anstellzeit bei der Gondel zu ersparen. Sie nutzten den parallel zur Gondel verlaufenden Sessellift und hatten dafür die Piste fast für sich alleine!

 Wispowo 3 12  Wispowo 3 15

Die Alternativgruppe musste die Wartezeit bei der Gondel in Kauf nehmen, um zur Bergstation zu kommen - Ziel war die Tubingbahn!

Jede Schülerin und jeder Schüler bekam einen eigenen Tubingreifen zur Verfügung gestellt und konnte damit eine der drei vorgegebenen Bahnen hinuntersausen. Einige setzten sich in ihren Reifen, andere lagen bäuchlings darauf. Auf Wunsch konnte man sich von den beiden netten Tubingbahnbetreuern auch einen Drall geben lassen, sodass sich der Reifen beim Runtersausen ständig drehte.Unten angekommen klinkte man den Reifen in einen Lift ein und ließ sich wieder nach oben befördern.

Resümee der Schülerinnen und Schüler: "Saugeil!"

 Alternativ 3 0  Alternativ 3 2  Alternativ 3 14
 Alternativ 3 12  Alternativ 3 7  Alternativ 3 11
 Alternativ 3 13  Alternativ 3 8  Alternativ 3 9
   Alternativ 3 22a  Alternativ 3 5

Am Nachmittag begaben sich die Schifahrer wieder auf die Piste und die Alternativgruppe marschierte zu einem Streichelzoo mit Hasen, Ziegen und Alpakas.

 Alternativ 3 26  Alternativ 3 29  Alternativ 3 31
 Alternativ 3 33  Alternativ 3 34  Alternativ 3 37

 

Nach dem Abendessen fuhren alle noch einmal zur Talstation des Kreischberges. Was sollte man dort um 19 Uhr denn noch wollen? Wir erfuhren in einem kurzen Vortrag allerhand Interessantes über die Entstehung des Schigebietes am Kreischberg und durften uns sogar in ein Pistengerät setzen.

Danach war der Hang dahinter, das eigentliche Schlussstück der Talabfahrt, für uns zum Rutschen freigegeben. Wir stürmten die Piste und manche erreichten ein beachtliches Tempo bei dieser doch ungewöhnlichen "Talfahrt". 

 Abend 3 0  Abend 3 1  Abend 3 2
Abend 3 3 Abend 3 22 Abend 3 29
 Abend 3 5  Abend 3 6  Abend 3 7
 Abend 3 23  Abend 3 8  Abend 3 10
 Abend 3 13  Abend 3 14  Abend 3 15
     

 

Wieder zurück im Quartier mussten wir noch dem Faschingdienstag seine Ehre werweisen und trafen uns in unserem Veranstaltungshaus, um unsere Kostüme auszuführen und uns zu amüsieren.

 

 Abend 3 17  Abend 3 19  Abend 3 25
   Abend 3 24  

 

Tag 2, 24.2.2020 - Erster Sporttag

Nach einer sehr windigen Nacht brachen wir heute nach dem Frühstück gestärkt zu unseren diversen Sportaktivitäten auf.

Die Schifahrerinnen und Schifahrer erhielten bei der Talstation Kreischberg ihre Liftkarten und danach ging es mit der 6er-Gondel bis zur Gipfelstation. Der Vormittag verging viel zu rasch, wurden wir doch in unsere vorläufigen Schigruppen eingeteilt -  abgestimmt auf das jeweilige Fahrkönnen.

 Wispowo 2 10 Wispowo 2 12

Im oberen Bereich sind die Pisten sehr hart, je weiter nach unten man jedoch kommt, desto  weicher ist die schneeige Unterlage.

Die Schülerinnen und Schüler der alternativen Gruppe unternahmen  - geführt von Frau Schinko und Frau Forstner - eine Wanderung rund um unser Quartier. In schattigen Lagen fanden sich einige Stellen, wo man ausgelassen herumtoben konnte. Es boten sich aber auch diverse Rastmöglichkeiten an.

 Alternativ 2 3  Alternativ 2 4 Alternativ 2 10
Alternativ 2 2   Alternativ 2 1

 

Zu Mittag gab es noch zwei weitere Überraschungen: Binder Jonas feiert heute Geburtstag und bekam dafür eine kleine "Überraschungstorte" und Geschenke überreicht. Alles Gute wünschen wir dir!

 Wispowo 2 5  Wispowo 2 9

 

Die zweite Überraschung kam in Gestalt eines ungewöhnlichen Besuches. Wir waren live beim Murauer Faschingrennen dabei!

In der Steiermark ist es Brauch und auch Weltkulturerbe(!), dass am Faschingmontag verkleidete Männer von Haus zu Haus ziehen und versuchen, dem Hausbesitzer ein "Pferd" zu verkaufen. Wer den bunten Gesellen zu nahe kommt, muss damit rechnen, etwas von deren roter Wangenfarbe abzubekommen.

Einige unserer Schülerinnen wollten es ganz genau wissen - und schon war es geschehen.  Auch Frau Forstner kam nicht ungeschoren davon.

 

 Wispowo 2 2  Wispowo 2 8  Wispowo 2 7

Den Nachmittag verbrachten die Schifahrerinnen und Schifahrer auf der Piste - anfangs nieselte es zwar ein wenig, doch das Wetter wurde langsam immer besser.

Die alternative Gruppe beschäftigte sich inzwischen mit modischen Kreationen aus Zeitungspapier.

 Alternativ 2 12  Alternativ 2 25  Alternativ 2 13
 Alternativ 2 18  Alternativ 2 21  Alternativ 2 22
   Alternativ 2 16  

 

Den Abend verbrachten wir bei einem Vortag über Pistenmarkierungen, Merkmalen von gesicherten Pisten und Vorsichtsmaßnahmen im freien Gelände sowie Erste Hilfe bei Schiunfällen.

Danach starteten wir unser Tischtennisturnier und beschäftigten uns mit diversen anderen Spielen. Auch Geduld war gefragt.

 

 Abend 2 1  Abend 2 5  Abend 2 15
 Abend 2 2  Abend 2 3  Abend 2 9
 Abend 2 6  Abend 2 13  Abend 2 14

 

Tag 1, 23.2.2020 - Anreise

Bei stürmischem Wind trafen wir uns in Vitis bei der Bushaltestelle, um kurz nach 12 Uhr Richtung Kreischberg aufzubrechen. Die Wintersportwoche stand wieder am Programm!

 Wispowo 1 3  Wispowo 1 2  Wispowo 1 4

WIR, das sind 45 Schülerinnen und Schüler der beiden 3. und der 2. Klasse sowie insgesamt 5 Lehrerinnen bzw Lehrer: Die Leitung der Wintersportwoche hat wie voriges Jahr in bewährter Weise Herr Pescher inne. Unterstützt wird er auf der Piste von Herrn Steininger und von Frau Puhr. Die "alternative Wintersportgruppe" wird von Frau Schinko und Frau Forstner betreut.

Mehr dazu dann im Laufe der Woche! Wir wollen ja nicht gleich alles verraten!

Nach einer kurzen Rast am Semmering und einer teils sehr stürmischen Fahrt inklusive Regen aber auch etwas Sonne trafen wir um 17:30 Uhr an unserem Zielort ein - dem Olachgut in Kaindorf bei St. Georgen ob Murau.

Rasch wurden die Koffer auf die jeweiligen Zimmer verfrachtet und schon gings ab zum Abendessen. Um 19:30 besichtigten wir unseren Veranstaltungraum, der eigentlich ein eigenes kleines Haus in Form eines "Zeltes" ist.

Dort befassten wir uns mit der Hausordnung und anschließend mit den Pistenregeln. Ein kurzer Film, eine anschauliche Erläuterung und eine abschließende Gruppenarbeit sollen uns helfen, die Pistenregeln im Gedächtnis zu behalten, um sie auch befolgen zu können.

 Wispowo 1 1  11  Wispowo 1 5

Den Rest des Abends verbrachten wir bei verschiedenen Spielen.

   

Kooperationen  

 Witrschaft
 Musikschule
 gymwt klein
 Begabtenakademie
 ECDL